• Schrift vergrößern
  • Schrift vergrößern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern

Aktuelles

SPD-Filz in NRW

flugblatt_spd-filzDer Stern am 10. Mai 2012:
„... Die Beute des Tigers

Vor zwei Jahren trug das BLOG „Wir in NRW zum Sturz von Jürgen Rüttgers bei. Jetzt zeigt sich, wie mutmaßliche Hintermänner vom Machtwechsel profitierten"

Drei Zitate aus diesem Artikel:

„... Doch jetzt gibt es Zweifel an der Unabhängigkeit der Blogger, wie Recherchen des Stern zeigen. Der Rüttgers-Skandal half Hannelore Kraft (SPD) ins Amt. Und die neue Landesregierung bedachte mutmaßliche Hintermänner des Blogs mit

PR-Aufträgen über mehrere hunderttausend Euro.
Besonders scharf hatte vor allem „Theobald Tiger" gegen Rüttgers geschossen. In Düsseldorfer Politik- und Medienkreisen gilt es als offenes Geheimnis, dass der ehemalige Büroleiter des „Focus" Karl-Heinz Steinkühler hinter dem von Kurt Tucholsky geklauten Pseudonym steckt - wie auch hinter „Leo Loewe". Vom stern konfrontiert, weicht er aus: „Weder bestätige noch dementiere ich das." ©

„... Dann lobte der Tiger im September 2010 im „Wir-in-NRW"-Blog die SPD-Ministerin für Familie, Kinder, lugend, Kultur und Sport: „Gut, dass es Ute Schäfer gibt." Zwei Monate später er-hielt er den ersten von später fünf Aufträgen aus dem Schäfer-Ministerium im Gesamtwert von 345 000 Euro vom Staat.
Bei jenem ersten Auftrag ging es um 23 500 Euro für die Broschüre „Lebensbildung". Drei Unternehmen wurden angesprochen, am Ende erhielt PR-Neuling Steinkühler den Zuschlag. Beim zweiten Auftrag waren es schon 49 600 Euro, diesmal für ein Heft zur Frauenfußball-WM. Dann gab es 58 980,74 Euro für Veröffentlichungen zum „Kulturpolitischen Dialog". Den bislang größten Auftrag gewann der Ex-Journalist in diesem Frühjahr: 119 068 Euro für eine Imagebroschüre über Sportstätten in NRW." ©

„... Im aktuellen Wahlkampf gibt es für „Wir-in-NRW" wenig zu tun. Der Tiger ist verschwunden, und Steinkühler rühmt sich vergangener Heldentaten: Hannelore Kraft „wurde erst zur Minister-präsidentin, weil ihr Vorgänger an Internet-Bloggern zerbrach", schreibt er auf der Webseite stoneblogger. Der Mann muss hoffen, dass seine Auftraggeber im Amt bleiben. Ein 95 000-Euro-Auftrag wurde bereits erteilt, die Restauszahlung liegt aber auf Eis. Begründung: Bevorste-hende Neuwahlen." ©

© copyright by stern, Gruner + Jahr AG & Co KG, Hamburg

Den vollständigen Artikel finden Sie unter www.stern.de oder in Ausgabe Nummer 20 vom 10.05.2012

 

© CDU Musterverband 2017 Erstellt mit dem CDU-Baukasten unter Joomla! Ein Service der VANAMELAND